Skitour Chessi

TourenleiterIn
Fabian Casutt
Zus. TourenleiterInnen
Patrick Meisser
Datum
1.3.2019-2.3.2019 [Fr-Sa]
Anmeldung ab
keine Einschränkung
Anmeldeschluss
27.2.2019
Tourencode
ST/AB
Tourengruppe
JO
Tourenstatus
Durchgeführt
Tourenwoche
BergführerIn

Tourendetails

2-tägige Skitour mit Übernachtung in der Chessi-Hütte.

Auskunft
Patrick Meisser (+41 76 586 11 86)
Treffpunkt
Wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.
Reisekosten
Bezahlt jeder selber.
Ausrüstung

-Komplette Skitourenausrüstung (Tourenski, Stöcke, Felle, Lawinenschaufel, Sonde, LVS)
-Passende Kleidung
-Stirnlampe
-Zwischenverpflegung
-evtl. Seidenschlafsack
-Zahnbürsteli
-evtl. Sonnenschutz
-Helm wird empfohlen, ist aber nicht obligatorisch
-Thermosflasche

Verpflegung
Abend-/Morgenessen in der Hütte Lunch aus Rucksack
Sonstige Kosten
ca. 50.- plus evtl. Bahnticket

Tourenbericht Die JO in der Chessihütte

Eingefügt durch: Fabian Casutt am 10.3.2019 16:31:59, letzte Änderung 10.3.2019 16:32:07

Die JO in der Chessihütte

Wir trafen uns wie jedes Jahr um 8:30 bei der Talstation Madrisa. Dort wurden die Rucksäcke mit dem Znacht und dem Zmorga gefüllt. Anschliessend fuhren wir mit der Bahn ganz nach oben und rasten runter ins Erika. Dort tranken wir etwas und machten uns auf den Weg richtung Chessi-Hütte (für meine Verhältnisse war das Tempo ein wenig schnell). Bei der Aebihütte machten wir eine Pause und assen etwas. Danach liefen wir weiter (Mich hat es dann verblasen, weil die Pause ein wenig zu spät kam…). Schlussendlich kamen wir doch noch am Ziel an. Wir richteten uns ein und „chillten“ eine Runde. Zum Znacht gab es wahnsinnig viel Älplermaggaronen mit „Böllaschwaissi“ und Apfelmus. Einer der JO-ler wusste nicht, wann genug ist und hat viel zu viel gegesse. Er büsste es in der Nacht… Danach schliefen alle wie die Murmeltiere (sogar der gefrässige JO-ler).
Am nächsten Morgen standen wir auf und assen Zmorga (ausser Clavi, der schlief noch ein wenig). Wir fuhren runter zum Wegweiser und liefen auf den Älpeti. Die Abfahrt war sehr toll. Beim Wegweiser angekommen montierten wir die Felle wieder und liefen nochmals hoch zur Hütte um eine bessere Abfahrt zu haben. In der Erika angekommen tranken wir nochmals etwas und verabschiedeten uns voneinander. Es war eine super Tour. Mit dabei waren Urs, Tino, Armin und Demian mit dem Bergführer Patrick Meisser. Danke für die tolle Tour!!!

Demian Stocker

Um einen Tourenbericht zu erstellen, musst du dich einloggen. Wenn du noch kein Benutzerkonto hast, musst du dir zuerst ein Benutzerkonto anlegen.